MMKU: So sieht der Meister-Fahrplan aus

Interessierte können sich mit dem angehängten Anmeldeformular bei der WAK-Schlesweig-Holstein anmelden

Bereits im April hatte sich die Erfa-Gruppe des Landesverbandes Möbelspedition und Logistik im VVWL NRW e.V. zum Berufsbild „Fachkraft für Möbel-, Küchen– und Umzugsservice“ (FMKU) in Düsseldorf getroffen. Jürgen Weihermann berichtete dabei über die bisherige Entwicklung der Meister-Weiterbildung, der künftige Lehrgangsanbieter stellte vor, wie die Ausbildung in Zukunft ablaufen soll.

Die Chronik in Kürze

  • Im Jahr 2016 werden erste Gedanken zur Meister-Qualifizierung laut und es formiert sich eine Arbeitsgruppe.
  • Ende 2018: Der Rahmenlehrplan steht. Die Industrie- und Handelskammern verabschieden die in Zusammenarbeit mit der IHK Bochum und der IHK Lübeck erarbeiteten, besonderen Rechtsvorschriften zur Weiterbildung zum „Meister für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice" (MMKU).
  • Im April 2019 dann reist Jörg Diekmann aus dem hohen Norden der Bundesrepublik in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf, um das Lehrgangsangebot zum „Meister für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice" der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (WAK) vorzustellen.

Das müssen Interessierte wissen

Der WAK-Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung „Geprüfte/r Meister/innen Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (IHK)“ ist als so genanntes Blended-Learning-Seminar angelegt – eine Lernform, die eine didaktisch sinnvolle Verknüpfung von Präsenzzeiten mit abwechslungsreichen digitalen Formen wie Online-Unterricht und Selbstlernphasen vorsieht.

Insgesamt soll in neun Blockwochen gelehrt und gelernt werden: fünf Wochen bis zur ersten Prüfung „Grundlegende Qualifikation“ und weitere vier Wochen später zur zweiten Prüfung „Handlungsspezifische Qualifikation". Für den IHK-Abschluss kann Bildungsurlaub beantragt werden. Die Dauer des Lehrgangs ist auf 600 Stunden angelegt.

Während aller Lernphasen werden die künftigen Meister von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten tutoriell begleitet und unterstützt. Dank der Kombination analoger und digitaler Formen können Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort selbstbestimmt lernen.

Beginn des Lehrgangs, der auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer vorbereiten soll und in Bochum stattfindet, ist der 23. September 2019. Die Kosten betragen 4.790 Euro zzgl. Lehrmittel und Prüfungsgebühren. Die Kosten können mit der Inanspruchnahme des Aufstiegs-Bafögs bis insgesamt etwa 60 Prozent bezuschusst werden.

Für Rückfragen rund ums Thema steht Jörg Diekmann unter der Telefonnummer 0431-3016206 sowie per Email an joerg.diekmann@wak-sh.de zur Verfügung.

 

Wer sich für den Weiterbildungslehrgang MMKU interessiert und Informationen aus erster Hand haben möchte, hat auch auf der Messe Mölo am 5. und 6 September in Essen eine passende Möglichkeit, wenn Jürgen Weihermann und Christian Averbeck (VVWL) mit ihrem Vortrag zum Thema allen Interessierten Rede und Antwort stehen.

Zurück