Lkw-Kartell: Ansprüche aus Lkw-Käufen ab dem Jahr 2003

Die AMÖ hat durch eine Vereinbarung mit dem Rechtsdienstleister financialright claims GmbH unter Beteiligung der Kanzlei Hausfeld Rechtsanwälte LLP und des Prozessfinanzierers Burford Capital die Voraussetzungen dafür geschaffen, Schadensersatzansprüche gegen das Lkw-Kartell im Rahmen eines „Abtretungsmodells“ zu bündeln und gemeinsam gegenüber dem Kartell geltend zu machen. Da Ende des Jahres 2017 die Verjährung der Ansprüche aus Lkw-Käufen in den Jahren von 1997 bis 2002 eingetreten wäre, haben die Anbieter zwischenzeitlich Klage gegen die Hersteller der Nutzfahrzeugindustrie erhoben. 

Die Ansprüche aus Käufen von Lkw ab 6 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, die nach 2002 getätigt wurden, verjähren nun sukzessive in den Folgejahren.  Hinsichtlich dieser Käufe besteht weiterhin die Möglichkeit, sich an dem angebotenen Modell zu beteiligen. Hier können Sie eine ausführliche Information zu den Voraussetzungen herunterladen.

Zurück