Azubis finden mit fmku.de

Es wird für Unternehmen in Deutschland immer schwerer gutes Personal und gute Auszubildende zu finden – das gilt auch für die Möbelspedition.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“ (FMKU) nicht so bekannt ist, wie das zu wünschen wäre und häufig gerade von den Betroffenen unter Wert wahrgenommen wird; die Abbrecherquote liegt mit über 40 Prozent weiterhin überdurchschnittlich hoch. Viele Möbelspeditionen würden gerne FMKU-Azubis einstellen, bekommen aber keine Bewerbungen. Die AMÖ sah (und sieht) sich deshalb gefordert, eine entsprechende Kampagne für ihre Mitgliedsunternehmen zu initiieren.

Seit Juli 2019 ist die neue Internetpräsenz fmku.de online. Der Auftritt wurde in einem optisch modernen Design entwickelt, wozu insbesondere die Meinungen von FMKU-Auszubildenden aus unseren Mitgliedsbetrieben und den Berufsschulen beigetragen haben. Neben Informationen rund um den Ausbildungsberuf haben Mitgliedsunternehmen kostenfrei die Möglichkeit, freie Ausbildungsplätze sowie Praktikumsstellen zu platzieren.

Zur glaubwürdigen Kommunikation mit der jungen Zielgruppe wurde der Fokus insbesondere auf die Authentizität der Bildsprache gerichtet. Die Bilder und das Video entstanden deshalb in Zusammenarbeit und mit tatkräftiger Unterstützung „echter“ Azubis aus den Häusern der J’AMÖ-Vorstandsmitglieder Yvonne Tögel (Gebr. Roggendorf GmbH) und Lukas Brüggemann (Umzug Hitzke GmbH & Co. KG). Gerade weil die AMÖ nicht auf gecastete Laien und Stockfotos setzt, sondern auf „Jungs aus den eigenen Reihen“, wird der Echtheitsgedanke nachhaltig gewährleistet und umgesetzt.

Das Video ist parallel auf dem Youtube-Kanal der AMÖ abrufbar. Über einen entsprechenden Einbettungscode per Rechtsklick aufs Video können AMÖ-Mitglieder den Beitrag ganz leicht auf ihrer Internetseite oder ihren Social- Media-Kanäle einbinden. Die Fotos des FMKU-Shootimngs sind im exklusiven Mitgliederbereich downloadbar und für AMÖ-Mitglieder unter Nenung der Bildquelle kostenfrei nutzbar.

AMÖ-Mitglieder haben auf fmku.de außerdem die Möglichkeit, kostenfrei Stellengesuche für Azubis zu platzieren. Um die neue Internetseite mit ihren Neuerungen zu flankieren, und so den Ausbildungsberuf nicht nur mittels einer Onlinepräsenz zu bewerben, hat die AMÖ zudem passende Flyer und Roll-ups produzieren lassen. Interessierte Mitgliedsunternehmen können diese nutzen, um ihrerseits damit auf Nachwuchssuche zu gehen.

Weitere Details zum Ausbildungsberuf FMKU sowie zur Weiterbildung zum MMKU finden Sie im Bereich "Aus- und Weiterbildung" in unserem exklusiven AMÖ-Mitgliederbereich.

Nach oben